GALLERIES

        Tanja & Aleksandar Heiraten in Zeiten von Corona

        Vor gut zwei Wochen war es soweit. Ich habe meine erste Corona-Hochzeit fotografiert: Tanja und Aleksandar haben standesamtlich geheiratet. Ihre Hochzeit hatten sie, wie viele andere, lange im Voraus geplant. Durch Corona musste vieles spontan angepasst werden, jedoch kam für beide die Verschiebung der Hochzeit aus einem ganz bestimmten Grund nicht in Frage. 

        An alle Brautpaare, die das lesen und womöglich vor der Entscheidung stehen, ob sie ihre Hochzeit verschieben müssen: Ich möchte euch die Angst nehmen, in diesen turbulenten Zeiten zu heiraten. 

        Tanja und Aleksandar haben im engsten Freundeskreis geheiratet. Das Standesamt im Markt Kösching war sehr gut vorbereitet. Es war eine Schutzwand zwischen dem Brautpaar und der Standesbeamtin aufgebaut, sodass das Brautpaar auf das Tragen der Schutzmaske verzichten konnte, was eine großer Vorteil für die Bilder ist! Die anwesenden Gäste hatten genügend Abstand zueinander und trugen Schutzmasken.

        Im Anschluß der Trauung fuhren wir alle zu Tanja und Aleksandar nach Hause. Die beiden haben einen großen Garten, den sie liebevoll (Pinterest) hergerichtet haben. Hier sollte gleich noch etwas Besonderes passieren.

        Denn Tanja ist schwanger, gemeinsam habe sich beide dafür entschieden, das Geschlecht ihres Kindes am Tag ihrer Hochzeit, inmitten ihrer Freunde und Familie zu erfahren. Ein Großteil ihrer Gäste waren virtuell dabei, ein Hoch auf das digitale Zeitalter!

        Sie hatten also einen Umschlag von ihrem Frauenarzt erhalten, der jetzt feierlich geöffnet wurde.

        In den letzten 15 Jahren habe ich viele emotionale Situation meiner Kunden miterleben dürfen. Aber so etwas habe ich noch nicht erlebt. Für mich war es das erste „Gender Reveal“, das ich fotografieren durfte. 

        Kurz vorher waren beide nervös und haben eine riesigen Vorfreude ausgestrahlt. Gemeinsam habe sie dann den Umschlage geöffnet. Unter einem Konfettiregen sind sie sich Minuten lang in den Armen gelegen. Die ersten Freudentränen bei beiden sind geflossen. Die riesige Freude bei allen war jedem anzusehen, egal ob er vor Ort war oder zugeschaltet.

        In diesem Moment war alles vergessen. Es war egal, dass Corona viel durcheinander gebracht hat. Das wichtigste ist geblieben: sie sind jetzt auch ganz offiziell eine Familie.

        Tanja und Aleksandar haben bewiesen, dass man auch jetzt ein unvergessliche Hochzeit feiern kann. Man braucht nur etwas Mut und den richtigen Menschen an seiner Seite.